funkundküste
Institut für künstlerische Ausdrucksweisen
News
Offenes Atelier
Projekte
Präsentationen, ...
Galerie
Links
Kontakt & Impressum
perlentauchen

Beginn einer Suche nach den Spuren der Alltagskultur und den Surrogaten der Sehnsucht in Krems - Lerchenfeld

Lerchenfeld hatte durch den tödlichen Ausgang eines Einbruchs, bei dem ein Jugendlicher dieses Kremser Stadtteils von einem Polizisten erschossen wurde, traurige Berühmtheit erlangt. In den Medien war von bildungsfernen Schichten, sozialem Brennpunkt, Ghetto und so weiter die Rede. Krems und ganz Österreich blickten nach Lerchenfeld, die vor Ort geleistete kulturelle und soziale Arbeit wurde, und wird nach wie vor, in der Öffentlichkeit wenig wahr genommen und kaum gewürdigt.

Menschen haben das Bedürfnis ihre Umwelt und Lebensrealität zu gestalten und ihr einen persönlichen Charakter zu verleihen, egal wo sie sind und in welcher Situation sie sich befinden. Da wo Menschen zusammen leben entsteht Kultur als Ausdruck des Lebensgefühls, der Träume und Sehnsüchte.

Diesen Spuren wollten wir nachgehen, veranstalteten Dialogabende und führten Gespräche, die die Basis für weitere Aktivitäten und Workshops waren.